Entspannen im Kaisergebirge und am Walchsee

Unweit entfernt von Kufstein und dort, wo Österreich und Deutschland aufeinander treffen, ragt ein Gebirgszug mit dem Namen „Kaiser“ in den Himmel. Auf der westlichen Seite wird er „zahmer Kaiser“ genannt, da er dort noch etwas niedriger und weniger gewaltig erscheint. Geht man weiter Richtung Osten, so werden die Gebirgszüge immer höher, mächtiger und beeindruckender. Deshalb nennt man ihn dort auch den „wilden Kaiser“
Das Urlaubsgebiet, welches sich um den Gebirgszug herum befindet, wird Kaiserwinkl genannt. Dieser erstreckt sich über die Orte Rettenschöß, Walchsee bis nach Kössen und Schwendt.

Walchsee:

Walchsee Kaiserwinkel

Am Fuße des Kaisergebirges liegt Walchsee auf 668 m über dem Meeresspiegel. Der Ort liegt direkt am gleichnamigen See, der im Sommer dank seiner angenehmen Wassertemperatur und hohen Wasserqualität zum Baden einlädt. Auch für verschiedene Wassersportarten wie Surfen, oder Segeln findet man ideale Bedingungen.

Für alle Wintersport-Fans, liegt nur ein paar Kilometer entfernt das kleine überschaubare Skigebiet „Zahmer Kaiser“. Auf den Pisten, welche von vier Liften erschlossen werden, geht es gemütlich zu. Auch die Rodelfans kommen sowohl im Sommer als auch im Winter auf ihre Kosten. An der Talstation des Vierer Sesselliftes befinden sich ein Spielplatz, ein Tiergehege und ein kleiner Freizeitpark.

Wer es mit dem Alpin-Skifahren nicht so hat, kann seine Langlaufskier auspacken und auf den gespurten Loipen rund um den Walchsee seine Kreise ziehen. Aber auch Rodeln, Eislaufen, Eisstockschießen und Pferdeschlittenfahrten gehören zu den möglichen Freizeitaktivitäten.

Kössen:

Kössen liegt in einem Tal-Kessel am Ende des Kaisergebirges. Alte Bauernhäuser und bemalte Fassaden Kühe treiben Kössenverleihen dem Ort ein besonderes Flair. Über das Jahr verteilt finden dort viele für Touristen interessante Veranstaltungen statt.

Ein besonderer Höhepunkt ist das Almhaomfahr´n  im Herbst. Dabei werden die Kühe, die von den Almen heruntergeholt wurden, durch das Dorf getrieben. Ein interessantes Ereignis für Jung und alt.

Im Sommer ist das Erlebnis-Waldbad in Kössen erste Anlaufstelle für große und kleine Wasserratten. Verschiedene Becken und Rutschen sorgen für ausgelassenen Freizeitspaß.

Aufgangspunkt für ausgiebige Wanderungen ist die Bergbahn Kössen. Eine Gondel bringt die Wanderer schnell und bequem zur Bergstation. Von dort aus starten zahlreiche Touren.  Auch bei Paragleitern ist das Gebiet sehr beleibt. Ideale Windverhältnisse ermöglichen ein tolles Flugerlebnis vor atemberaubender Kulisse. Wer ganz mutig ist, kann bei der örtlichen Flugschule einen Tandemflug buchen und frei wie ein Vogel vom Berg ins Tal schweben.

In der Wintersaison bietet das Skigebiet Hochkössen Pistenspaß für jung, alt, Anfänger und Fortgeschrittene. Elf Lifte erschließen 30 Pistenkilometer mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Die kleinsten können im Sunny-Kids-Park erste Skifahrversuche starten oder einfach nur im Schnee toben.

Schwendt und Rettenschöss:

In beiden Orten geht es ruhig und beschaulich zu. Abseits vom großen Tourismus kann man die Ruhe und Stille des Tiroler Dorflebens genießen.

Unterkünfte und sonstige Freizeitmöglichkeiten:

Die Möglichkeiten in der Ferienregion Kaiserwinkl zu übernachten sind vielseitig. Vom Schlafen im Wohnwagen auf dem Campingplatz oder einer/m Pension / Gasthof bis hin zu einem Aufenthalt im Familien- oder Wellnesshotel mit Rundumverpflegung wird für jeden Urlaubstyp das passende geboten.

Freizeitmöglichkeiten:
Auf 200 km markierten Wanderwegen, 50 km Mountainbike-Strecken oder dem 20 km langen Kaiserwinkl-Radwanderweg können sich Sportfreunde richtig austoben. Aber auch das größte zusammenhängende Moorgebiet Tirols, die „Schwemm“, ist einen Besuch wert. Golffans kommen auf drei verschiedenen Plätzen auf ihre Kosten und auch auf Trendsportarten muss man nicht verzichten.

Freizeitmöglichkeiten in der weiteren Umgebung:
Im Sommer wie auch im Winter bietet die Steinplatte ein ausgiebiges Freizeitvergnügen. Während im Winter die Skifahrer über die Pisten sausen, kann man im Sommer den Triassicpark mit den Dinosauriern erkunden. Ein tolles Erlebnis wie ich aus eigener Erfahrung berichten kann.

Aber auch in Gebieten Bergbahnen Wilder Kaiser – Brixental kann man im Winter auf den Brettern ins Tal sausen und im Sommer die verschiedensten Abenteuer beim Hexenwasser Hochsöll, in Ellmi´s Zauberwelt, der KaiserWelt Scheffau und auf der Hohen Salve erleben.

Anreise:

Von München kommend verlässt man die Autobahn A93 an der Ausfahrt Oberaudorf und folgt der B172, welche einen direkt ans Ziel bringt. Bei dieser Anfahrtsvariante muss keine Autobahnvignette gekauft werden.
Wer mit der Bahn anreist, fährt bis Kufstein und nutzt von dort aus die öffentlichen Verkehrsmittel, welche in regelmäßigen Abständen in den Kaiserwinkl fahren.

Ein Gedanke zu “Entspannen im Kaisergebirge und am Walchsee

  1. 24. Februar 2013 at 14:22

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Region wirklich eine Reise wert ist. Es gibt so viele verschiedene Sachen die man machen kann. Unser diesjähriger Urlaub geht auch wieder dort hin. Junior freut sich schon rießig und spricht von nichts anderem mehr wie dem Walchsee und dass er mit der Gondel wieder zu den Dinos hochfahren will.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *