Auf und neben den Spuren Goethes in Ilmenau

Da zu wohnen, wo andere Urlaub machen, ist für viele reizvoll, doch denkt man auch, dass dieser Reiz vom Wohnen in einem Urlaubsort schnell vergeht. Im thüringischen Ilmenau passiert dies nicht, da die Goethe- und Universitätsstadt immer neue Ecken entdecken lässt. Ilmenau liegt verkehrsgünstig direkt an der A71 und hat zwei Autobahnauffahrten. Autobahn? Ja, das Zentrum ist etwa 2 km von der Autobahn entfernt und trotzdem ist es so, als wäre die Autobahn nicht da. Und egal wo man in Ilmenau steht, es ist im Sommer um einen herum alles grün.

Ilmenau 1Durch die gute Verkehrslage bietet sich Ilmenau perfekt für Ausflüge in den Thüringer Wald an.

Ilmenau: die Goethe- und Universitätsstadt

Bereits Johann Wolfgang von Goethe wusste den Charme von Ilmenau zu schätzen. Im Jahr 1776 kam J.W.v. Goethe zum ersten Mal nach Ilmenau und tat dies noch weitere 25 Male. Goethe hat seine Spuren in Ilmenau hinterlassen, welche man an vielen Ecken entdecken kann. Auf dem Kickelhahn, einem 861 Meter hohen Berg am Rande von Ilmenau, schrieb Goethe 1780 das „Wandrers Nachtlied – Über allen Gipfeln ist Ruh“ an die Wand einer Schutzhütte. Leider brannte die Schutzhütte 1870 ab, wurde aber originalgetreu wieder aufgebaut. Die Schutzhütte ist heute das Goethehäuschen und ein Anlaufpunkt vieler Wanderungen, wo man die Verse in 16 verschiedenen Sprachen nachlesen kann. Ebenfalls auf dem Kickelhahn findet man den berühtem Kickelhahnturm und hat vom Standort des Kickelhahnturmes eine tolle Aussicht über Ilmenau und den Thüringer Wald!

Doch auch in der Innenstadt hat Johann Wolfang von Goethe seine Spuren hinterlassen. An einigen Häusern hängen Schilder mit der Aufschrift „Hier wohnte Goethe“, oder auch das Schild „Hier feierte Goethe seinen letzten Geburtstag“. Auf dem Marktplatz von Ilmenau kann man sogar neben Goethe Platz nehmen. Allerdings ist er nicht sehr gesprächig, dafür aber ein guter Zuhörer!

Goethe in Ilmenau

Weitere Spuren von Goethe kann man auf dem etwa 20km langen Goethewanderweg entdecken, welcher von Ilmenau nach Stützerbach verläuft. Zusätzlich bietet das Goethe Stadtmuseum am Marktplatz in Ilmenau einen Austausch zwischen der Vergangenheit und der Zukunft. Das Museum verzeichnet viele Ausstellungsobjekte, die nicht nur von Goethe sind, sondern auch zu der weiteren Geschichte von Ilmenau gehören.

Ilmenau hat aber noch viel mehr zu bieten und ist nicht nur von Goethe abhängig. Vielen ist Ilmenau auch aufgrund der Technischen Universität bekannt. An der TU Ilmenau kommen Studenten aus der ganzen Welt zusammen, um an  den Gebieten der Technik, Mathematik und Naturwissenschaft, Wirtschaft und Medien zu lernen. Die Universität bietet Lehre und Forschung auf höchstem Niveau an, weshalb die TU Ilmenau auch im Ausland einen guten Ruf hat. Interessant sind die vielen Gebäude der Universität, wovon viele eine Glanzleistung der Architektur sind. Ein Weg über den Campus der TU Ilmenau lohnt sich und wird weiterhin mit einem schönen Blick über Ilmenau belohnt.

Durch die bereits angesprochene, verkehrsgünstige Lage kann man von Ilmenau viel und schnell erreichen. Ein Ausflug nach Erfurt oder Weimar sollte auf dem Pflichtprogramm stehen, sofern man diese Orte noch nicht besucht hat. Innerhalb einer halben Stunde erreicht man Erfurt und bis Weimar ist es keine Stunde. Ideal für Tagesausflüge. Möchte man sich aber lieber sportlich betätigen, bietet Ilmenau ebenfalls eine gute Ausgangslage. Für Fahrradfahrer ist der 125 km lange Ilmtal-Radweg lohnenswert. Die Route des Ilmtal-Radwegs führt durch eine abwechslungsreiche Landschaft mit vielen Sehenswürdigkeiten. Der Ilmtal-Radweg zählt zu den beliebtesten Radwegen in Thüringen, nicht nur aufgrund der vielen Parkanlagen, Burgen und auch Kirchen, die man unterwegs sieht.

Wandern und Fahrradfahren in und um Ilmenau

Auch Wanderer kommen auf ihre Kosten.
Eine etwas kürzere Tour ist hingegen der Kleine Goetheweg, welche eine Länge von etwa 4,5km hat. Dieser führt über den Kickelhahn und am Goethehäuschen vorbei. Wer alles von Goethe in Ilmenau gesehen kann, kann auch noch auf die Spuren von Johann Sebastian Bach gehen. Der Qualitätsweg „Von Bach zu Goethe“ führt von Arnstadt nach Ilmenau (oder eben umgekehrt) und ist etwa 25km lang. Auf dieser Route liegt eine abwechslungsreiche Berg- und Hügellandschaft und daher sollte etwas Ausdauer mitgebracht werden. Von diesem Wanderweg kann man direkt an den Goethewanderweg anknüpfen, sofern man in Arnstadt gestartet ist. Der Goethewanderweg ist 20km lang und führt, wie schon geschrieben, von Ilmenau nach Stützerbach. Dies ist auch der 1. Thüringer „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“.

Entspannung in Ilmenau

Nach den vielen Wanderungen und Fahrradtouren darf sich auch gerne entspannt werden. Ich persönlich mache dies gerne an den Teichen in Ilmenau. Viele Sitzmöglichkeiten rund um die Teiche laden zum Verweilen ein. Tretboote und auch Ruderboote warten darauf, dass man sie über den großen Teich bewegt. Sehr lohnenswert! Mittlerweile gibt es auch ein Cafe am großen Teich, wo man sich mit Speis und Trank versorgen kann. Auch hier kann man sich gemütlich in die Liegestühle legen und den Ausblick auf den Teich genießen. Direkt nebenan ist noch ein Spielplatz, der auch den Kleinen eine tolle Beschäftigung bietet. Zum Baden sind die Teiche in Ilmenau leider nicht geeignet, dafür würde sich dann das Sport- und Freizeitbad in Ilmenau anbieten. Eine große Liegefläche, Sprungtürme und viele Rutschen lassen einen ganzen Nachmittag schnell vergehen. Mit günstigen Eintrittspreisen ist das Freibad, welches auch beheizt ist, eine tolle Möglichkeit für einen Familienausflug. Wer nicht unbedingt ins Freibad möchte, dem kann ich auch den Stausee in Hohenfelden empfehlen. Dieser ist etwa 30 Minuten von Ilmenau entfernt und bietet ebenfalls viel Spaß bei günstigen Eintrittspreisen. Und wenn das Wetter nicht mitspielt, dann kann man direkt nebenan die Therme nutzen.

Ilmenau 2

Ilmenau selbst bietet wirklich schon viele Sehenswürdigkeiten und durch die Berge hat Ilmenau ein tolles Flair. Anreisen kann man über die Autobahn entweder bequem per Auto oder auch mit der Bahn. Der Bahnhof in Ilmenau liegt fast in der Innenstadt. Wer mit der Bahn anreist, der wird im Sommer direkt so empfangen, wie es in Ilmenau ist: grün! Der Spruch „In Ilmenau, da ist der Himmel blau“ stimmt zum Glück sehr oft und dabei können schöne Urlaubsfotos entstehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *